Eigenständig zur Traceabilitylösung

Das Experteninterview mit Felix Pfeiffer, Technische IT bei der Handtmann Gruppe

IM INTERVIEW

Felix Pfeiffer

Technische IT bei der Handtmann Gruppe

Felix Pfeiffer, Technische IT bei der Handtmann Gruppe, ist hauptverantwortlich für die
Digitalisierung der Produktion und die digitale Transformation. Das global produzierende
Unternehmen Handtmann ist tätig in verschiedensten Geschäftsbereichen von
Leichtmetallguss bis Maschinenbau und führend in Digitalisierung und Innovation.

SUCCESS STORY METALLVERARBEITUNG UND MASCHINENBAU

Traceability eigenständig realisieren

Felix Pfeiffer von der Handtmann Gruppe im Interview

Herr Pfeiffer, warum ist Traceability für Ihre Branche so wichtig?

Traceability ist ein wichtiger Meilenstein für die Einzelteil-orientierte Daten(weiter)verarbeitung. Mit der Rückverfolgbarkeit von Einzelteilen erzeugen wir eine umfangreiche Datenbasis, die per se den Herstellungsprozess jedes Bauteils dokumentiert und transparent gestaltet. Darüberhinaus schaffen wir eine trendorientierte Datenbasis, die es uns erlaubt, Zusammenhänge und richtungsweisende Erkenntnisse zu sammeln. So realisieren wir Prozessoptimierungen und kontinuierliche Verbesserungen an unseren Produkten. Ausschusssenkung, Erhöhung der Ausbringung und damit verbundene Kostensenkung sind neben der verbesserten Reklamationsbearbeitung weitere Aspekte, die die Wichtigkeit und Notwendigkeit von Traceability hervorheben.

Welche Herausforderungen erschweren die Einführung einer Traceability-Lösung? Und wie haben Sie diese gelöst?

Die Basis der Datenerzeugung beruht auf sehr komplex verketteten Anlagen und Systemen. Das macht es oftmals aufgrund deren Alter, Laufzeit und technisch bedingten Limitationen nicht einfach, einheitliche und standardisierte Lösungen im Bereich der Traceability einzusetzen. Der technologische Fortschritt und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Informationstechnik sorgen für wandelnde „Common Practices“ in Umsetzung und Implementation geeigneter Lösungen in IT und OT. Dabei ist es umso wichtiger, robuste und teils protokollübergreifende Schnittstellen zu schaffen. Mit der Cybus Connectware besitzen wir hierfür das passende Produkt. Durch die Bandbreite an unterstützten Protokollen, die kontinuierliche Weiterentwicklung und den Support durch Cybus konnten wir bereits einige Herausforderungen meistern. Die Software gibt uns die für uns so wichtige Freiheit zur komplett eigenständigen, flexiblen und technisch nachvollziehbaren Erstellung und Administration entsprechender Services und dadurch sehen wir uns für weitere, bestehende und zukünftige Herausforderungen gerüstet.

Traceability ist bei Ihnen ein fester Bestandteil der Produktionsprozesse. Welche Erfolge zeigen sich dadurch?

Wir sind momentan noch verstärkt in Auf- und Ausbau von Traceability in unseren Produktionsprozessen. Dennoch zeigten sich bereits erste Erfolge: Zum Beispiel haben wir Erkenntnisse über Qualitätsbeeinflussende Prozessparameter gewonnen, von denen wir Maßnahmen ableiten und ergreifen konnten. Außerdem sind wir in der Lage, vermehrt stattfindende und tiefgreifende Datenanalysen durchzuführen und damit verbundene Ziele zur Ausschusssenkung zu realisieren. Ebenfalls gelingt uns nun die Umsetzung zustandsorientierter Einzelteilbearbeitung nach dem Vorbild der „intelligenten Anlage“.

„Die richtige Software macht einen großen Unterschied bei der
Bewältigung entsprechender Herausforderungen.“

Felix Pfeiffer, Technische IT bei der Handtmann Gruppe,
realisiert eine eigene Traceabilitylösung auf Grundlage von Cybus Connectware.

Welche technischen Faktoren waren für Sie ausschlaggebend, sich für einen strategischen Rollout der
Connectware über mehrere Werke zu entscheiden?

Neben der bereits erwähnten umfangreichen Unterstützung zahlreicher Protokolle waren zudem Skalierbarkeit, Sicherheit, eigenständige Administration, technische Tiefe und technische Nachvollziehbarkeit wichtige Aspekte, die uns dazu veranlasst haben. Die Connectware ergänzt hervorragend unser technisches Know-How und bietet uns ein Werkzeug, welches unserer Erwartungshaltung bislang in allen Belangen gerecht wurde. Qualifizierten und ambitionierten Administratoren ist es möglich, auch hinter die Kulissen des Produktes zu schauen. Das erlaubt außerdem, das Produkt ganzheitlich zu verstehen und eigenständig Maßnahmen bei eventuellen Problemen zu ergreifen. Diese Freiheit zur Selbsthilfe und die damit verbundene großzügige Unabhängigkeit hat bei uns hohen Stellenwert. Auch schätzen wir den persönlichen Kontakt zu Cybus sehr, da wir Probleme mit qualifiziertem Personal und Support stets schnell und erfolgreich lösen können. Unsere Ideen, Anforderungen und Anmerkungen zur Connectware finden bei Cybus jederzeit ein offenes Ohr. Dies ermöglicht uns nicht nur, die Connectware mitzugestalten, sondern hilft uns auch dabei unseren internen Anforderungen gerecht zu werden.

Welche (technischen) Tips in Bezug auf Digitalisierung würden Sie anderen aus der
Automobilzuliefererbranche mitgeben, die vor ähnlichen Herausforderungen in der Produktion stehen?

Die richtige Software macht einen großen Unterschied bei der Bewältigung entsprechender Herausforderungen. Ganz besonders
hinsichtlich der Anbindung von OT- an IT-Systeme und umgekehrt. Das Vereinheitlichen von erforderlichen Kernfunktionalitäten in Bezug
auf Datenakquirierung, Datenverarbeitung und die umfassende Protokollunterstützung resultiert in einem mächtigen Werkzeug, welches
konzeptioneller und hilfreicher Bestandteil beim Erreichen der individuellen Ziele sein kann. Natürlich impliziert dies auch die
Administration und Betreuung durch qualifiziertes Personal. Mit einer umfangreichen Online-Dokumentation, fachkundigem Support und
dem offenen Kontakt bietet Cybus hier jedoch alles, was es dazu braucht.

Herr Pfeiffer, vielen Dank für das Gespräch!

CYBUS CONNECTWARE

Zur Smart Factory mit einer skalierbaren Datenarchitektur

Ganzheitliche Fabrikvernetzung über eine Plattform

Mit der führenden Manufacturing Data Platform Connectware realisieren Sie Ihre ersten Schritte der Digitalisierung bis hin zur Smart Factory Transformation. Neben voller Shopfloor-Konnektivität für den Produktivbetrieb schafft Connectware zusätzlich eine skalierbare Datenarchitektur für Ihre digitalen Projekte – ohne Grenzen.

Jetzt starten mit Cybus

Sie möchten herausfinden, was Sie mit Cybus Connectware in Ihrer Fabrik erreichen können? Gerne tauschen wir uns mit Ihnen über Ihre
Anforderungen und Vorhaben aus und führen Sie in einer live Demo durch die Manufacturing Data Platform Connectware.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Traceability mit Cybus

Prozesse zurückverfolgen und höchste Qualität sicherstellen

Mit einer lückenlosen Rückverfolgbarkeit stellen Sie alle erforderlichen Normen und Richtlinien entlang der gesamten Produktionskette sicher. Die durchgängige Qualitätssicherung und Kennzeichnung vereinfacht zukünftige Rückrufaktionen enorm und macht effektive Prozessoptimierung möglich.

Zahlreiche Unternehmen digitalisieren mit Cybus

Ob Metallverarbeitung, Automobilindustrie oder Werkzeugbau, setzen führende Hersteller auf eine universelle Dateninfrastruktur mit Connectware.

Ihr Browser unterstützt diese Webseite nicht.

Liebe Besucher:innen, Sie versuchen unsere Website über den Internet Explorer zu besuchen. Der Support für diesen Browser wurde durch den Hersteller eingestellt, weshalb er moderne Webseiten nicht mehr richtig darstellen kann.
Um die Inhalte dieser Website korrekt anzeigen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.

Unter folgenden Links finden Sie Browser, für die unsere Webseite optimiert wurde:

Google Chrome Browser herunterladen Mozilla Firefox Browser herunterladen

Sie können diese Website trotzdem anzeigen lassen, müssen aber mit erheblichen Einschränkungen rechnen.

Diese Website trotzdem anzeigen.